naturprodukt-holz

(M)eine Herzensangelegenheit

Es gibt für mich nichts Schöneres, als draußen in der Natur und im Wald zu sein. Schon im frühen Alter zog mich das Kunsthandwerk magisch an. Durch meine Liebe zu den Bäumen und der Sehnsucht etwas mit meinen Händen für andere Menschen erschaffen zu können, wählte ich den Beruf der Holzbildhauerei.

Es fasziniert und erfüllt mich das Holz zu bearbeiten um eine Skulptur daraus entstehen zu lassen. Das Verborgene sichtbar zu machen.

Mein steter Antrieb ist es mit meinen Werken die Seele des Betrachters zu erreichen. Auftragsarbeiten schnitze ich nach Ihren Vorstellungen, Ideen und Intentionen. Dadurch entsteht ein gemeinsames Projekt. (M)eine Herzensangelegenheit.

zitat-ideen-mit-holz

"

Vom Baum über meine Werkstatt zu Ihnen nach Hause

"

Holzfräulein

produkte

Holzkunst

Persönliche Begleiter
Persönliche Begleiter
Persönliche Begleiter
Persönliche Begleiter
„Bäbber-pets“ – Holzmagnete
Gardeoben nach Tierwunsch
Tiere (groß)
Holz & Licht
Skulpturen mit Licht
Wikinger
Persönliche Begleiter mit Instrumenten
Abstrakte Skulpturen
Skulpturen
Tiere
Keramikwerkstatt Judith Renz & Holzfräulein
Nützlich & Schön


Jedes Holz besitzt seinen eigenen Charakter!

Meine Aufgabe ist es die unterschiedlichen Holzcharaktere mit Ihren Wünschen und Ideen zu vereinen. In einem gemeinsamen Gespräch oder auch gerne per Mail besprechen wir ihre Vorstellungen. Daraus entsteht jedes Mal aufs Neue eine Herzensangelegenheit. Gerne bearbeite ich auch ein Holz, welches Ihnen ans Herz gewachsen ist und als Erinnerung bestehen bleiben soll.

holzkunst

Bei Interesse oder näheren Informationen freue ich mich über eine Nachricht oder einen Anruf unter den angegebenen Kontaktdaten.

Bei folgenden Veranstaltungen bin ich 2020 dabei:

KunstGenuss II : 10 +11 Oktober von 11.00-18.00Uhr  in Bosau

kontakt

Kontakt

Holzfräulein

Holzdesign by Hannah Beyer

Schulkamp 10
24211 Schellhorn

0157 – 87288289

zitat-kontakt

"

Jeder Mensch ist aus einem anderen Stück Holz geschnitzt, und doch stammen wir alle aus ein und demselben Wald.

"

Ernst Ferstl